Schöpfungsverantwortung - ein christlicher Auftrag!

Ein Problem der Seelsorge unserer Neuzeit ist die Verengung unseres Blickes auf den Menschen. Dem Menschen muss es gut gehen, besonders denen, die in der Gefahr sind auf der Strecke zu bleiben. Dazu gibt es in der Kirche schon lange die Caritas, die Sorge für die vielfältige Not vor Ort und weltweit.

Wer aber steht auf der Seite der Natur?
Auf der Seite der vielen Arten, die aussterben?
Auf der Seite der Tiere, die oft auf engstem Raum gehalten werden um mit wenig Aufwand möglichst viel Gewinn zu erwirtschaften?
Auf der Seite einer Schöpfung, die sich durch Klimawandel und Ausbeutung rasant verändert?
Dass davon auch Millionen Menschen bedroht sind, deren Lebensraum zerstört wird, wird immer klarer. Seit Jahrzehnten engagieren sich Christen vielfältigst für den Erhalt der Schöpfung, treten ein gegen zunehmenden Verbrauch von Energie, Boden und wertvollen Rohstoffen, erheben ihre Stimme für das Wohl der Tiere mit denen und von denen wir leben.
Wir wollen mit dieser Seite anregen, über den persönlichen Umgang mit der Schöpfung nachzudenken. 

 

Gebet für unsere Erde

Allmächtiger Gott,
der du in der Weite des Alls gegenwärtig bist
und im kleinsten deiner Geschöpfe,
der du alles, was existiert,
mit deiner Zärtlichkeit umschließt,
gieße uns die Kraft deiner Liebe ein,
damit wir das Leben und die Schönheit hüten.
Überflute uns mit Frieden,
damit wir als Brüder und Schwestern leben
und niemanden schaden.
Gott der Armen, hilf uns,
die Verlassenen und Vergessenen dieser Erde,
die so wertvoll sind in deinen Augen, zu retten.
Heile unser Leben, damit wir Beschützer der Welt sind
und nicht Räuber, damit wir Schönheit säen
und nicht Verseuchung und Zerstörung.
Rühre die Herzen derer an, die nur Gewinn suchen
auf Kosten der Armen und der Erde.
Lehre uns, den Wert von allen Dingen zu entdecken
und voll Bewunderung zu betrachten;
zu erkennen, dass wir zutiefst verbunden sind
mit allen Geschöpfen
auf unserem Weg
zu deinem unendlichen Licht.
Danke, dass du alle Tage bei uns bist.
Ermutige uns bitte in unserem Kampf
für Gerechtigkeit, Liebe und Frieden.

Papst Franziskus, Enzyklika "Laudato si"
"Über die Sorge für das gemeinsame Haus"

Die Erde – unser gemeinsames Erbe (Gebetsanliegen des Papstes)

Botschaft zum Weltgebetstag zur Bewahrung der Schöpfung 2017

Laufen ist Teil der "Biosphärenregion Berchtesgadener Land!". Das Ziel der Biosphärenregion: Gemeinsam mit den Menschen vor Ort soll eine Modellregion für nachhaltiges Wirtschaften entstehen – zum Wohle der jetzigen und der kommenden Generationen und im vollen Bewusstsein der sozialen, ökologischen und ökonomischen Verantwortung!
Mehr dazu unter: www.brbgl.de